Allgemeine Reiseinformationen Australien

G´ Day – Australien heißt Sie herzlich willkommen.  Nach Ihrer Ankunft werden Sie schnell feststellen, dass die Australier Sie mit offenen Armen empfangen. Die Gastfreundschaft und Aufgeschlossenheit gegenüber ausländischen Besuchern ist auf dem Fünften Kontinent sprichwörtlich. Fern aller Hektik tauchen Sie ein in eine entspannte und lockere Atmosphäre. Überall spüren Sie den Puls des „Australian way of life“. Wundern Sie sich deshalb nicht, wenn Sie von den Australiern hier und dort mit Ihrem Vornamen angesprochen werden, das gehört in Down Under zum guten Ton. Und falls Ihnen einiges „spanisch“ vorkommt, liegt das vielleicht an der Sprache, denn das australische Englisch ist für unsere europäischen Ohren mitunter gewöhnungsbedürftig.

Einreise Australien

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten einen Reisepass, der für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig sein muss, sowie ein Besuchervisum. Der Reisepass sollte zudem 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument in Form eines Kinderreisepasses.

Touristenvisa

Australische und neuseeländische Staatsbürger benötigen kein Visum für Australien. Alle anderen Nationalitäten müssen vor der Anreise ein Visum beantragen. Hier ist darauf zu achten, dass das richtige Visum ja nach Nationalität und Zweck der Reise beantragt wird.

  • eVisitor – Subclass 651

Das eVisitor 651 kann jeder Reisende vor Antritt seiner Reise kostenfrei beantragen. Damit dürfen Sie innerhalb von 12 Monaten mehrfach nach Australien zu touristischen Zwecken einreisen und berechtigt zu einem Aufenthalt von jeweils maximal 3 Monaten. Dieses Visum ist für Reisepassinhaber diverser europäischer Länder erhältlich

  • Electronic Travel Authority Visum – Subclass 600

Dieses Visum ist für Reisepassinhaber diverser Ländern und Regionen verfügbar, die außerhalb Australiens leben. Im Gegensatz zum eVisitor Visum wird jedoch bei Online Beantragung eine Verwaltungsgebühr von 20 AUD erhoben.

  • Visitor Visum – Subclass 600

Alle anderen Nationalitäten, die nicht für ein eVisitor oder Electronic Travel Authority qualifiziert sind, können das Visitor Visum beantragen. Dies ist für unterschiedliche Aufenthaltsdauern erhältlich und kostenpflichtig.

Alle Infos zu den unterschiedlichen Visa sowie die Beantragung ist unter  https://www.homeaffairs.gov.au/Trav/Visi/Visi möglich.

Die genannte Visa gelten nicht für „Working Holiday Maker“!  Working Holiday Maker mit deutschem Reisepass benötigen derzeit ein Work Holiday Visum – Subclass 417.

Spezialveranstalter für Australien bieten ebenso die Möglichkeit ein „eVisitor Visum – Subclass 651“ gegen eine geringe Gebühr und zumeist nur in Verbindung mit einer Buchung von Flug und Landprogramm, auszustellen.

Bevölkerung

Aktuell leben ca. 25 Millionen Menschein in Australien. Diese sind überwiegend europäischer Abstammung und leben auf sagenhaften 7,7 Millionen Quadratkilometer. 7% davon sind Asiaten und 2,4% Indigene. Die höchste Bevölkerungsdichte findet sich an der Ostküste Australiens. Die restlichen Gebiete, insbesondere das Outback, sind äußerst spärlich besiedelt.

Quarantäne und Naturschutz

Australien ist ein Inselkontinent, auf dem viele Krankheiten, Pflanzen und Insekten nicht existieren. Es ist verboten u.a. Drogen, Waffen, geschützte Tierarten, frische oder verpackte Lebensmittel sowie Tier- und Pflanzenprodukte einzuführen. Informationen findet man unter www.border.gov.au oder fragen Sie im Zweifelsfall den Zoll bei der Einreise. Bei Verstoß gegen die Quarantänebestimmungen können hohe Geldstrafen verhängt werden. Bei Einreise ist eine Einreisekarte auszufüllen, die Sie bereits im Flugzeug kurz vor Ihrer Anreise erhalten. Füllen Sie diese Karte wahrheitsgemäß aus. In der Regel ist es unproblematisch industriell verarbeitete Nahrungsmittel einzuführen, insofern diese in der Einreisekarte vermerkt werden. Frische Produkte aus landwirtschaftlicher Erzeugung dürfen in keinem Fall eingeführt werden und sollten erst gar nicht mitgeführt werden. Wir empfehlen lieber mehr als weniger auf der Einreisekarte zu vermerken, da Verstöße sehr strikt gehandhabt werden. Und denken Sie auch vor Abflug daran das Profil Ihrer Wanderschuhe sorgfältig zu reinigen. Auch darauf wird geachtet.

Flüge und Flugverbindungen

Australien verfügt aktuell über acht internationale Flughäfen (Adelaide, Brisbane, Cairns, Darwin, Gold Coast, Melbourne, Perth und Sydney) auf denen mit dem Einsatz von Köperscannern gerechnet werden.
Zahlreiche Fluglinien bieten Verbindungen mit kurzen Umsteigezeiten oder Stopovermöglichkeiten und erlauben eine flexible Reisegestaltung aufgrund unterschiedlicher An- und Abflughäfen. Auf allen von und nach Australien kommenden Flügen sowie allen inneraustralischen Flügen herrscht Rauchverbot.

Anbei einer kurze Beschreibung unserer favorisierten Fluggesellschaften;

Singapore Airlines

  • Abflughäfen ab Deutschland: Frankfurt, München und Düsseldorf
  • Flughäfen in Australien: Darwin, Cairns, Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Brisbane
  • Flugklassen: Economy,  Premium Economy und Business Class
  • Vorteile: äußerst zuverlässige Fluggesellschaft, Gabelflüge ohne Aufpreis; günstige Flüge mit Virgin Australia inneraustralisch sowie mit Air New Zealand nach Neuseeland und in die Südsee in das Langstreckenticket integrierbar; eigenes Stopoverprogramm in Singapur mit subventionierten Hotels und Stadtrundfahrt; Star Allianz Mitglied – Sammeln von Meilen im Miles & More Programm.

Emirates

  • Abflughäfen ab Deutschland: Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg
  • Flughäfen in Australien: Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Brisbane, Darwin, Cairns
  • Flugklassen: Economy,  Business Class, First Class
  • Vorteile: große Kapazitäten durch Airbus A 380 auf vielen Strecken sowie mehrfach tägliche Abflüge ab Deutschland; Bahnticket zum Flug gegen € 40,- Aufpreis buchbar; Qantas Airways Flüge inneraustralisch kostengünstig ins Langstreckenticket integrierbar; Australien und Neuseeland kostengünstig kombinierbar; Stopovermöglichkeit in Dubai

Cathay Pacific

  • Abflughäfen ab Deutschland: Frankfurt
  • Flughäfen in Australien: Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Brisbane, Cairns
  • Flugklassen: Economy,  Premium Economy, Business Class, First Class
  • Vorteile: günstige Zubringerflüge ab fast allen deutschen Flughäfen nach Frankfurt oder London; Kooperation mit Qantas Airways, Virgin Australia, Jetstar inneraustralisch kostengünstig ins Langstreckenticket integrierbar; Australien und Neuseeland kostengünstig kombinierbar; Stopovermöglichkeit in der Weltmetropole Hongkong.

Qantas Airways

  • Abflughäfen ab Deutschland: Codeshare Verbindungen und Abflughäfen von Emirates oder Flugzubringer nach London.
  • Flughäfen in Australien: Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Brisbane, Darwin, Cairns
  • Flugklassen: Economy,  Premium Economy, Business Class
  • Vorteile: Direktflug mit Boeing 787 Dreamliner von London direkt nach Perth; Flüge von London über Singapur nach Sydney; Qantas Airways Flüge inneraustralisch kostengünstig ins Langstreckenticket integrierbar; Australien und Neuseeland kostengünstig kombinierbar; Stopovermöglichkeiten in Dubai, Singapur, Hongkong und Bangkok

Essen und Trinken

Australien hat kulinarisch viel zu bieten: Die internationale Küche wird seit vielen Jahrzehnten von den Einwanderen gepflegt. Vor allem in den großen Städten gibt es eine reiche Auswahl an Lokalen, die neben der asiatischen Küche vor allem italienische und griechische Spezialitäten anbieten. Natürlich sind auch amerikanisch beeinflusste Fast Food Restaurants in Stadt und Land weit verbreitet. Exzellente Meeresfrüchte gehören frisch zubereitet zum Feinsten, was Australien zu bieten hat und herzhafte Fleischgerichte sind die Regel. Reichhaltige Frühstücksbuffets (meist nicht im Übernachtungspreis enthalten) verwöhnen mit tropischen Früchten.
Australien ist eine Bastion der Biertrinker. Ob aus der Dose oder „on tab“, die Qualität des australischen Bieres hat zu Recht einen guten Ruf. Der australische Wein erfüllt höchste Ansprüche. Kaffee gehört in Australien zu allen Gelegenheiten und Tageszeiten dazu. Und wenn Sie ein Restaurant besuchen: Wait to be seated – es ist üblich, dass Sie zu Ihrem Platz geführt werden.
BYO steht für Bring Your Own (deutsch: „Bring dein eigenes … mit“). Es ist ein oft in australischen Restaurants angebrachter Hinweis, dass in selbigem Lokal kein Alkohol ausgeschenkt wird und dieser daher selbst mitgebracht werden kann.

Trinkgeld

Trinkgelder sind in Australien weniger üblich als bei uns. Trotzdem wird Trinkgeld gerne angenommen. In Restaurants ist ein Trinkgeld in Höhe von 5-10% der Rechnung angemessen.

Sprache

Englisch ist offizielle Landessprache.

Fotografieren und Filmen

Sie können in Australien für private Zwecke frei fotografieren und filmen. Respektieren Sie die Privatsphäre der lokalen Bevölkerung, insbesondere der Ureinwohner und denken Sie daran, dass sich nicht alle Menschen gerne ablichten lassen.

Gesundheit

Bei einer Reise durch Australien ist man nur wenigen Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Ärzte sind qualifiziert, Krankenhäuser modern ausgestattet und der Hygienestandard ist hoch. Da unsere Krankenversicherungen i.d.R. nicht für Arztbehandlungen in Australien aufkommen, empfiehlt sich der Abschluss einer entsprechenden Auslandskranken-Versicherung, welche als Jahresversicherungen für ca. € 15,- Prämie angeboten werden.

Impfungen

Für Reisende, die aus Europa kommen, sind keine Impfungen vorgeschrieben, vorausgesetzt Sie haben sich innerhalb von sechs Tagen vor Ankunft in Australien nicht in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten. Wir empfehlen, dass Sie sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen informieren. Gesundheitsämter, Tropen-/Reisemediziner sowie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sind hier die richtigen Ansprechpartner. Zudem ist das Centrum für Reisemedizin eine hervorragende Informationsquelle.

Telefonieren

Überall in Australien findet man Telefonzellen, die mit Münzen, Telefonkarten und zunehmend auch mit Kreditkarten funktionieren. Von Europa mitgebrachte Mobiltelefone mit Roaming-Service können genutzt werden. Auskunft gibt Ihre Telefongesellschaft. Eine vor Ort gekaufte Prepaid-Karte kann die Gebühren erheblich senken. Insbesondere in Outbackgebieten ist der Empfang für Mobiltelefone eingeschränkt! Wenn Ihnen der Tarifdschungel vor Ort zu viel ist, dann empfehle ich Ihnen bereits vorab eine australische Prepaid Karte von Deutschland aus zu bestelle. Mojo Knows  bietet deutschsprachigen Service und sendet Ihnen bereits vorab die Sim Karte zu Ihrem Wohnort. Sie erhalten so auch gleichzeitig Ihre australische Telefonnummer und können diese bereits vor Ihrer Reise an Freunde und Bekannte weiterleiten. Sollte das erworbene Telefonvolumen verbraucht sein, dann können Sie jederzeit über deutschsprachiges Personal die Karte aufladen lassen. Auch die erstmalige Freischaltung der Karte übernimmt Mojo Knows für Sie.

Kleidung

Im Allgemeinen trägt man in Australien legere Kleidung. Nehmen Sie daher bequeme und zweckmäßige Kleidung mit auf die Reise. Für den Besuch von Theaterveranstaltungen, in guten Restaurants oder Hotels wird formellere Kleidung erwartet, vor allem in Großstädten wie Melbourne oder Sydney. In den tropischen Gebieten trägt man das ganze Jahr hindurch leichte Kleidung. In den südlichen, gemäßigten Klimaregionen sollten Sie auch im australischen Sommer etwas wärmere Kleidung mitnehmen. Einen Regenschutz sollten Sie immer dabei haben. Was in Ihrem Gepäck nicht fehlen darf: Sonnenbrille, Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor, Sonnenhut, Badezeug, festes, bequemes Schuhwerk für Wanderungen und Spaziergänge.

Klima und Reisezeit

Australien liegt auf der Südhalbkugel beiderseits des südlichen Wendekreises zwischen Indischem und Pazifischem Ozean. Die größte Nord-Süd-Erstreckung beträgt 3.680 Kilometer, die größte West-Ost-Erstreckung 4.100 Kilometer. Der südliche Wendekreis teilt Australien in ein nördlich tropisches und ein südlich subtropisches Gebiet. Das Innere ist wüstenhaft und trocken. Die Jahreszeiten in Australien sind den unseren entgegengesetzt:
Frühjahr: September bis November
Sommer: Dezember bis Februar
Herbst: März bis Mai
Winter: Juni bis August.

Reisezeit: Australien ist ein ganzjähriges Reiseziel!
Entsprechend der geografischen Lage des Landes gelten für unterschiedliche Gebiete unterschiedlich gute Reisezeiten:

Nordaustralien: Die beste Reisezeit für den Norden ist von Mai bis November. Die Regenzeit im tropischen Norden (Wet Season) reicht von Mitte November bis Mitte April März (von Jahr zu Jahr schwankend). Das Klima ist während dieser Zeit feuchtheiß, Gewitter und Wirbelstürme (selten) sind möglich. Wirbelstürme ziehen meist von Februar bis März durch. Informieren Sie sich nach Regenfällen immer über den Straßenzustand, bevor Sie als Selbstfahrer eine abgelegene Wegstrecke in Angriff nehmen. An der Nord- und Nordostküste (nördlich von Rockhampton) treten von November bis März Quallen auf (Box Jelly Fish), die das Baden in unmittelbarer Küstennähe nur innerhalb der häufig angebrachten Netze ermöglichen. Schnorchel- und Tauchexkursionen am Äußeren Great Barrier Reef (Outer Reef) sind immer möglich.

Zentralaustralien: Der australische Winter (April – Oktober) eignet sich am besten für Outbackreisen. Die Temperaturen sind tagsüber angenehm warm, die Nächte kühl. Von November bis März wird es richtig heiß im Zentrum!

Südküste und Tasmanien: Im Süden des Kontinents ist der australische Sommer (Oktober – April) die schönste Jahreszeit. Im Winter (Mai – September) kann es kühl und windig werden, in den australischen Alpen und auf Tasmanien fällt auch Schnee.

Ortszeit

Australien hat mehrere Zeitzonen:

Auf den Cocos (Keeling) Islands herrscht Cocos Island Time (CCT). Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) +4,5 Stunden.

Auf Christmas Island herrscht Christmas Island Time (CXT). Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) +5 Stunden.

In Westaustralien herrscht Australian Western Standard Time (AWST). Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) +6 Stunden.

Im Northern Territory und in Südaustralien herrscht Australian Central Standard Time (ACST). Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) +7,5 Stunden. In Südaustralien in unserem Winter +8,5 Stunden.

In New South Wales, dem Australian Capital Territory, in Victoria, Tasmanien und Queensland herrscht Australian Eastern Standard Time (AEST). Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) +8 Stunden. Alle Staaten außer in Queensland in unserem Winter +9 Stunden.

Auf Lord Howe Island herrscht Lord Howe Island Standard Time (LHST). Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) +8,5 Stunden. In unserem Winter +9,5 Stunden.

Auf Norfolk Island herrscht Norfolk Island Time (NFT). Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) +9,5 Stunden.

In Südaustralien, New South Wales, Australian Capital Territory, Victoria, Tasmanien und auf Lord Howe Island herrscht von Oktober/November bis März/April Sommerzeit, während der die Uhr eine Stunde vorgestellt wird.

Transport und Verkehr

In Australien herrscht Linksverkehr. Je nach Region gelten unterschiedliche Promillegrenzen. Für Fahrer und Mitfahrer besteht Anschnallpflicht, Baby- & Kindersitze sind Pflicht für Kinder bis 8 Jahre und für Motorrad- und Radfahrer besteht Helmpflicht. Für die Anmietung eines Mietwagens oder Campers ist ein nationaler Führerschein sowie ein gültiger internationaler Führerschein bzw. eine beglaubigte englischsprachige Übersetzung des nationalen Führerscheins erforderlich! Beides muss mitgeführt werden.

Achtung: In Sydney, Melbourne und Brisbane gibt es einige Mautstraßen (Toll Roads), die man entweder meidet oder sich um ein entsprechendes Ticket bemüht (online Registrierung mit Kreditkarte möglich), da die Durchfahrt elektronisch registriert wird und ohne Ticket bei Mietfahrzeugen teuer werden kann. Die Vermieter halten aktuelle Informationen bereit.

Unterkünfte

In Australien finden Sie Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel: von der gemütlichen Frühstückspension bis hin zum 5-Sterne-Luxusresort. Kind/er im Zimmer der Eltern sind in vielen Hotels kostenfrei, wobei die Altersgrenzen von Hotel zu Hotel verschieden sind. Dies bezieht sich auf die Bettenkonfiguration eines Doppelzimmers, d.h. es besteht kein Anpruch auf ein eigenes Bett. In Apartments wird immer die tatsächlich gebuchte Personenzahl berechnet. Gerne beraten wir Sie!

 

Camping Safaris

Diese Touren setzen eine gewisse Abenteuerlust sowie Teamgeist voraus. Soweit die Übernachtungen in Buschcamps stattfinden, müssen Sie mit primitiven sanitären Verhältnissen rechnen. Die Gäste sollten bereit sein, bei der einen oder anderen Arbeit wie z.B. Zeltauf- bzw. -abbau zu helfen. Je nach Tour gibt es Beschränkungen bezüglich des Gepäcks.

Besonders gerne werden diese Camping Safaris an der Westküste, im Roten Zentrum und im Top End um Darwin gebucht, da hier die Infrastruktur nicht ganz so gut ausgebaut ist oder Hotelübernachtungen extrem teuer sind.

Wir bieten eine große Auswahl an Campingsafaris durch Australien.

Währung und Zahlungsmittel

Währungseinheit ist der Australische Dollar (1 AUD = 100 Cent). Es gibt Banknoten zu 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar, Münzen zu 5, 10, 20, 50 Cent, 1 und 2 Dollar.
Ohne Deklaration können bis zu AUD 10.000 in australischer Währung eingeführt werden. Geld- oder Reisescheckumtausch ist auf allen internationalen Flughäfen und in Banken möglich. 1 AUD ca. € 0,65 (Stand: 01.10.18).
In Australien kann Bargeld bei vielen Geldautomaten mittels der EC-Karte & PIN (mit Maestro-Zeichen) gegen Gebühr abgehoben werden. ACHTUNG: Wenn Ihre EC-Karte auf Basis des neuen VPAY Systems basiert, dann bekommen Sie mit dieser Karte kein Bargeld am EC-Automaten. VPAY Karten werden ausschließlich in Europa akzeptiert. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Hausbank, welche Lösungen sie Ihnen bieten.
Die Zahlung mit Kreditkarte ist in Australien weit verbreitet (vor allem Master Card/Eurocard und Visa Card). Bitte beachten Sie, dass bei Bezahlung per Kreditkarte neben der Auslandseinsatzgebühr auch lokale Servicegebühren berechnet werden können (z.B. bei Hotels oder Fahrzeugvermietern). Für die Hinterlegung der Kaution bei Mietwagen und Campern ist eine Kreditkarte zwingend notwendig. Manche australische Inseldestinationen verfügen nicht über einen Geldautomaten und man kann ggf. in den lokalen Geschäften nicht mit der Kreditkarte zahlen. Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Anreise, so dass Sie über ausreichend Bargeld verfügen.

Stromversorgung

Die Stromspannung beträgt in Australien 240/250 Volt (50 Hertz) Wechselstrom. Europäische Geräte können problemlos verwendet werden, allerdings wird ein dreipoliger Adapter oder Weltstecker mit flachen Stiften benötigt.

Lokale Steuern

Auf Waren und Dienstleistungen werden 10% Umsatzsteuer (GST = Goods and Service Tax) erhoben. Das TRS (Tourist Refund Scheme) ist ein Verfahren zur Steuerrückerstattung für Touristen, was bei Ausreise ermöglicht, die GST auf bestimmte Waren zurückgezahlt zu bekommen.
Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:
• Waren im Wert von min. AUD 300
• Rechnung inkl. australischer Business Nummer (ABN) und Rechnungsanschrift des Käufers
• Kauf darf nicht älter als 60 Tage sein
• Waren müssen ins Handgepäck, außer Waren von Übergröße
Die Beantragung erfolgt am Flughafen am TRS-Schalter bis max. 45 Minuten vor Abflug. Alkohol, Tabak und Gefahrengut sind davon ausgeschlossen. Siehe auch www.customs.gov.au

Sicherheit

Australien ist ein sehr sicheres Reiseland. Trotzdem gehören Wertsachen in den Hotelsafe; größere Geldbeträge und Reisedokumente (Reisepass, Ausweise, Flugscheine) sollten nicht in der Handtasche mitgeführt werden. Der Abschluss einer umfassenden Reiseversicherung (Reiserücktrittskosten-, Reisekranken-, Reisehaftpflicht-, Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung) ist empfehlenswert. Die medizinische Versorgung in Australien ist gut. Da Deutschland, Österreich und die Schweiz keine Sozialabkommen mit Australien abgeschlossen haben, empfehlen wir zumindest den Abschluss einer Reisekrankenversicherung.

Feiertage

Es gibt acht nationale Feiertage in Australien.
New Years Day: Neujahrs- & Gründungstag (01.01.)
Australia Day: Australischer Nationalfeiertag (26.01.)
Good Friday: Karfreitag (Tag variiert von Jahr zu Jahr)
Easter Monday: Ostermontag (Tag variiert von Jahr zu Jahr)
ANZAC Day: Gedenktag für gefallene australische Soldaten (25.04.)
Queens Birthday: Geburtstag der Queen (Feiertag variiert von Staat zu Staat)
Christmas Day: Erster Weihnachtstag (25.12.)
Boxing Day: Zweiter Weihnachtstag (26.12.)
Je nach Bundesstaat gibt es weitere Feiertage. Alle Details finden Sie im Internet unter http://australia.gov.au/topics/australian-facts-and-figures/public-holidays